REGIONALPARTNER VON EXPRESS-BRÖTCHEN WERDEN
Hier erfahren Sie, wie Sie einen eigenen Brötchen-Lieferdienst mit uns, EXPRESS-BRÖTCHEN, gründen können!


Dauerbestellung

Dauerbestellung

Klick für Vergrößerung

Bei einem Brötchenlieferdienst sollte es das Ziel sein, Kunden mit regelmässigen Lieferungen zu gewinnen. Diese Bestellungen müssen nur einmal erfasst werden. Die Bestellungen laufen so lange, bis der Kunde um- oder abbestellt. Dabei ist es egal, ob der Kunde nur an einen Tag in der Woche oder mehrmals in der Woche bestellt.

Wünscht der Kunde nur jede zweite Woche Brötchenlieferungen ist das auch kein Problem. Im Liefermodus lässt sich festlegen, ob der Kunde wöchentlich, nur in geraden Kalenderwochen oder nur in ungerade Kalenderwochen beliefert werden soll.


Einmalbestellung

Es können auch zeitlich begrenzte Bestellungen hinterlegt werden. Diese werden solange ausgeführt, bis das gewünschte Enddatum erreicht ist. Ist danach keine neue Bestellung eingetragen, wird auch nicht weiter geliefert.

Es lassen sich auch innerhalb einer Dauerbestellung für einen definierten Zeitraum Bestellungen anlegen, die von der normalen Dauerbestellungen abweichen.


Zusatzbestellung

Zusatzbestellung

Klick für Vergrößerung

Wünscht ein Kunde zusätzlich zu der normalen Bestellung etwas, kann dies unter Zusatzbestellung eingetragen werden. Die Zusatzbestellung wird dann einfach zu den normalen Bestellung hinzu addiert.



Probebestellung

Um schnell viele Kunden zu bekommen, empfiehlt es sich, kostenlose Probelieferungen anzubieten. Die Probelieferungen werden einmalig erfasst und in die Bestellliste für die Bäckerei aufgenommen, selbstverständlich ohne dass diese Artikel den Kunden in Rechnung gestellt werden. Es muss lediglich der Termin für die Probelieferung und die gewünschten Artikel eingetragen werden.

Die Software erstellt eine Liste mit allen Kunden die eine Probelieferung erhalten haben. So hat man die Möglichkeit telefonisch nachzufassen und die Probekunden zu Dauerkunden zu machen.


Bestellunterbrechung

Wenn Ihr Kunde einmal keine Brötchen wünscht, weil er zum Beispiel im Urlaub ist, können Sie eine Bestellunterbrechung eintragen. Natürlich hat auch der Kunde die Möglichkeit in seinem persönlichen Kundenbereich die Bestellunter-brechung selbstständig einzutragen. Nach der Bestellunterbrechung gehen dann die Lieferungen automatisch wie gewohnt weiter.